(Krankenhaus-) Hygiene

Im Themenfeld „(Krankenhaus-) Hygiene“ beschäftigen sich  Forscher:innen mehrerer Unikliniken mit der Evaluierung krankenhaushygienischer Maßnahmen gegen die COVID-19-Pandemie. Mit den im Themenfeld vertretenen Institutsleitungen und Experten im Bereich der Hygiene wurde durch einen mehrstufigen Selektionsprozess die priorisierte Bearbeitung folgender Fragen konsentiert:

  • Bewertung von nicht-anlassbezogener Testung (Suchscreening) mittels PCR von Gesundheitsmitarbeiter:innen im Akutkrankenhaus.
  • Wie lang sind erwachsene COVID-Patienten infektiös bzw. nach welchen Kriterien kann eine Entisolierung erfolgen?
  • Bewertung von filternden und desinfizierenden Belüftungsanlagen zur Vermeidung von SARS-CoV-2 Transmissionen.

 

Die Ergebnisse sollen im Verlauf in Handlungsempfehlungen und Leitlinien, wie etwa die S1 Leitlinie „SARS-CoV-2 Infektion bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Gesundheitswesen – Bedeutung der RT-PCR Testung“, einfließen und auch bei zukünftigen Pandemien die Grundlage für standardisierte Handlungsempfehlungen und Infektionskontrollprogramme liefern.

Lead: Volkhard Kempf, Universitätsklinikum Frankfurt

Co-Lead: Nico Mutters (Mitarbeit: Jonas Jabs), Universitätsklinikum Bonn